Obere Venter Ache

Autor:
0 / 0

Obere Venter Ache

Im kleinen Bergsteigerort Vent befindet sich die Einsatzstelle für die erste Etappe. Optimal ist ein Pegel um die 160 (Pegel Vent). Auf flotten Schwällen geht es zunächst durch ein enges Tal. Die Schwierigkeiten gehen selten über WW 3 hinaus. Lediglich auf Höhe einer Lawinengalerie befindet sich, von der Straße aus nicht sichtbar, ein anpruchsvoller Katarakt, den man jedoch auch umtragen kann. Achtung! Wegen Straßenbauarbeiten in den letzten Jahren ist hier mit Bauschutt etc. im Flussbett zu rechnen. Noch vor der nächsten Straßenbrücke sollte man rechts aussetzen. Hinter der Straßenbrücke befindet sich ein längerer Katarakt, der es besonders bei sommerlichem Hochwasser in sich hat.
Anmerkung: Auch die beiden Quellbäche der Venter Ache, die Rofen Ache und der Niedertalbach, wurden bereits befahren. Sie bieten extrem schwieriges Wildwasser mit mehreren unfahrbaren Stellen.

Obere Venter Ache
Einsatz: Parkplatz am Pegel in Vent
Aussatz: Straßenbrücke vor der Heiligkreuzschlucht
Fahrtstrecke: 5 km
Schwierigkeiten: WW 3 (4,5)

Beschreibung: Nils Kagel

Vorige Beschreibung

Obere Ötz, Söldenschlucht

Nächste Beschreibung

Durchbruch

Facts

Land Österreich
Ort Einstieg Sölden
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Sturzbach Klamm
Niederwasser 210
Mittelwasser 230
Hochwasser 270
Schwierigkeiten
(nach Addison)
IV|2|B - V|3|C