mittlere Weitenau

Autor:
0 / 0

Weitenau (Weitenaubach), Salzburgerland

Location: Lammertal
Charakter: steiler enger Bach in einer kurzen Klamm
Schwierigkeiten: WW 4 – 4+ (V/VI/X)
Pegel: nach sehr starken Regenfällen; je mehr Wasser desto besser!

Anfahrt:
Salzburg - Hallein - Golling - Scheffau (Ausstieg Lammeröfen) in Richtung Voglau. Kurz vor Volgau Richtung Seewaldsee bzw. Ausstieg Aubach. Weiter auf der Landstraße, bis diese über eine kleine Brücke führt. Hier sieht man schon von der linken Seite den Weitenaubach in den Aubach münden. Weiter die Straße hoch, bis das Gefälle abnimmt und der Straßenverlauf wieder flach wird. Hier befindet sich links eine kleine Parkbucht und der Einstieg.

Gefahren: Bäume, Steinschlag, ein 15 m Fall mit Einfahrt WW 6 der umtragen werden sollte

wb01_500
Kristin am Einstieg

Gleich am Einstieg wartet eine 4 m Stufe die wegen mangelnden Unterwassers sauber nach rechts gebooft werden sollte.

wb02_667

Kristin am ersten Drop

wb03_667

Soulboater and paddeln.at  Ausflug ;-)

wb04_500

Danach folgt eine kleine, speedige Rutsche.

wb05_667

Stocki am hohen Fall

Weiter geht es durch ein kurzes Schotterbett, über kleinere Stufen und vorbei bzw. unter Baumverklausungen durch, bis man schließlich die definitiv schönste Stelle des Bachs erreicht.

Eine Doppelstufe, beginnend mit einer 2 m Rutsche, die in einem relativ großen Pool endet. Die danach folgende zweite Stufe dürfte in etwa 8 m hoch sein, das Unterwasser ist auf der rechten Seite ausreichend, jedoch steckt genau dort im Moment ein ziemlich großer Baum. Zur Zeit heißt das Mitte links anfahren und boofen.

wb06_500

Gesamtansicht des hohen Falls

wb07_667

Kristin am hohen Fall

Danach geht es auf eher ruhigem WW 2-3 weiter.

Sobald rechts eine kleine Straße ersichtlich ist, sollte man noch vor der Brücke anlanden um den nächsten 15m hohen Fall zu umtragen bzw. zu besichtigen. Die Einfahrt des Falls ist äußerst schwieriges WW 5–6 Im Moment ist sie zudem auch noch verklaust.

wb08_667

Der 15m hohe Fall

Es ist ratsam, hier die Boote zu schultern und rechts vom Bach auf einer kleinen Straße, die Boote hoch zu tragen. Man kann nach dem Fall durch den Wald wieder zum Bach hinunter tragen bzw. eher abseilen.

wb09_667

Einsatzstelle unmittelbar unter dem Fall

Ab hier beginnt der zweite Abschnitt des Weitenaubachs.

Hier gibt es keine nennenswerten Schwierigkeiten, bis man ganz unverhofft vor der Kante der letzten Doppelstufe in einem kleinem Kehrwasser steht. Diese kann linksufrig besichtigt, und gegebenenfalls auch mühselig umtragen werden.

 wb10_667

Armin in der Doppelstufe

 wb11_667

Die Doppelstufe von unten gesehen

 wb12_667

Kristin im Wasserfallrausch

Etwa 50 m nach dieser Doppelstufe befindet sich der Ausstieg. Ein schmaler Trampelpfad führt hier zur Straße hoch.

Die restliche Strecke des Weitenaubachs bis in die Mündung des Aubachs dürfte bei extrem hoher Wasserführung machbar sein, die Schwierigkeiten belaufen sich jedoch sicherlich auf WW 5 und 6 mit Stellen „X“.


Beschreibung: Andreas Stockinger, Soulboater.com 2007

Fotos: © Robert Machacek

Riders: Armin Auer, Kristin Schernthaner, Robert Machacek und Andreas Stockinger

Vorige Beschreibung

Escalo bis Wehr vor dem Ort Llavorsi

Nächste Beschreibung

Malakasiotiko

Facts

Land Österreich
Ort Einstieg Hallein
Ort Ausstieg
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Sturzbach Klamm
Schwierigkeiten
(nach Addison)
IV|4|C - IV+|4|E