Standardstrecke

Autor:
0 / 0

Zinkenbach:

Location: Salzkammergut, mündet in den Wolfgangsee

Charakter: Typischer Klammbach, (bei Niedrigstwasser auch zu Fuß möglich)

Schwierigkeiten: 2 Stellen WW V, sonst 3(+) und 2 (teilw. bis 4)

Pegel: Hilfspegel, Brücke Wolfgangseebundesstrasse, der betonierte Ufersockel sollte knapp überspült sein. ( an 340 Tagen zu wenig Wasser )

Der Zinkenbach fließt tief eingegraben weit unterhalb einer Forststraße von der Postalm in den Wolfgangsee. Die fahrbare Stecke beginnt unterhalb einer kleinen Brücke ca. 400m oberhalb des großen Wasserfalls ( 9 - 10m ) und endet in der Regel bei einer kleinen Sandbank, wo von links auch ein kleiner Bach mündet. Die kurz danach folgenden zwei Wehre sind bei passendem Wasserstand fahrbar, danach Ausstieg beim Parkplatz. Die Weiterfahrt von hier in den Wolfgangsee ist nicht lohnend, WW I, unterbrochen von zahlreichen, großteils unfahrbaren Wehren und Geschiebebremsen.


Toni in Action


Der große Wasserfall in der Klamm ist bedingt fahrbar, da der Gumpen meist nicht ausreichend tief ist. Derzeit (April 2001) ist eine Befahrung möglich. (genau schauen, ob im Tumpf Steinchen hochgewirbelt werden !) Unmittelbar nach dem Fall folgt eine verwinkelte Rechts-Links-Kombination, die deutlich unterspült ist (WW 4). Falls der Fall und diese Kombination nicht befahren werden wollen, erfolgt der Einstieg mittels Alpinstart über die ca. 3 - 4 m hohe Klammwand kurz nach der Kombination. Dieser Einstieg ist relativ schwer auffindbar - siehe DKV - Führer)
(Umtragen des Falls nur alpin unter Zuhilfenahme von Bandschlinge und eines Seils)
Es folgt schnellströmendes Wasser in einer engen Klamm mit den hierfür typischen Verschneidungen, Pilzen und kleinere Abfälle. Kurz nachdem sich die Klamm etwas weitet und zur Schlucht wird, zeigt ein von links kommender Felssturz die nächste deutlich schwerere Stelle an. Diese Versturzzone (WW 5) kann links befahren oder Mitte-links über die Schanze beflogen werden, eine Besichtigung ist jedoch unerläßlich, da hier öfter Baumverhaue lauern. (Frühjahr 2001 frei). Rechts umtragen möglich. Kurz danach folgt ein in der Mitte eingestürztes Wehr, links leicht unterspült, fahrbar, die kleine Stufe davor weist jedoch einen erstaunlichen Rücklauf auf. (rechts umtragen möglich) Danach verringern sich die Schwierigkeiten, und man fährt in einer sich öffnenden Schlucht bis zur Ausstiegsstelle.


Wolfgang in der Steilzone des Zinkenbachs

Tipp: Die im DKV angegebene Forststelle, bei der man eine Befahrungserlaubnis für die Straße einholen kann, existiert nicht mehr. Seit dem heurigen Frühjahr gibt es einen neuen Jagdpächter, (wohnt direkt an der Zufahrt) der alle unbefugt einfahrenden KFZ rigoros zur Anzeige bringt, und uns zudem noch gedroht hat ..." dann schmeiß ich euch halt einige Bäume rein, dann hat sich die Geschichte"....."
Damit das nicht passiert bitte unbedingt einen Bootswagen benützen, oder die Boote tragen, Tragezeit ca. 45 Minuten !

by Toni
Pics by Toni

Vorige Beschreibung

Mitterweißenbach

Nächste Beschreibung

Untere Venter Ache, Lehen - Zwieselstein

Facts

Land Österreich
Bundesland Oberöstrerreich
Ort Einstieg Abersee
Ort Ausstieg Strobl
Klassifizierung Wildwasser
Kategorie Offener Wildbach Sturzbach Klamm
Schwierigkeiten
(nach Addison)
II+|2|A - V|3|C